Über Friederike Fabritius


Friederike Fabritius schlägt die Brücke zwischen Neuropsychologie und Management. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist es, Managern das Verständnis zu vermitteln, wie sie die Funktionsweise des Gehirns nutzen können, um kompetentere Führungspersönlichkeiten zu werden und letztlich bessere Ergebnisse für ihre Organisation, ihre Mitarbeiter und sich selbst zu erzielen. Ihr Ansatz betrachtet sowohl wirtschaftliche Dimensionen als auch persönliches Wohlbefinden und Potentialentfaltung. Alle von ihr verwendeten und entwickelten Konzepte sind evidenzbasiert und von direkter Relevanz für den Führungsalltag.

Nach einem Studium der Neuropsychologie in Österreich, Deutschland, Schweden und Italien („Cum laude“) begann Friederike ihre Karriere am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt. Anschließend arbeitete sie bei McKinsey & Company als Unternehmensberaterin und ist daher aus eigener Erfahrung bestens vertraut mit dem Alltag und den Herausforderungen des Topmanagements. Seit 2010 arbeitet sie mit Führungskräften und hält Vorträge, Coachings und Seminare zu Leadership und Neurowissenschaften.

Ausgewählte Referenzen sind Bayer, Audi, Siemens, LafargeHolcim, thyssenkrupp, trivago, Montblanc sowie EY (Ernst & Young). Friederike Fabritius hat ihren selbst entwickelten gehirnfreundlichen Lernansatz genutzt, um sechs Sprachen zu lernen, die sie fließend spricht. Friederike Fabritius ist zertifizierter Co-Active Coach® und Co-Autorin des Buchs The Leading Brain (Random House/Penguin, 2017).